Sie sind hier:

Deutsches Rotes Kreuz

Freiwillige Feuerwehr

Garlstorfer Kunstfest e.V.

GFC Garlstorfer Faslamsclub e.V.

MTV Salzhausen

Kulturtreff Garlstorf & Umgebung e.V.

Landfrauenverein Egestorf-Salzhausen

Schützenverein Garlstorf-Gödenstorf

SG Salzhausen/Garlstorf (SaGa)

Wasserleitungsgenossenschaft

Kontakt

Vorstand und Aufsichtsrat

Pressemitteilungen

Satzung

Lieferordnung

Beitrittserklärung

Bau-/Hauswasseranschluss

Wasseranlysen/Prüfberichte/Dokumente

Allgemein:

Startseite

Protokoll über die 107. Generalversammlung der Wasserleitungsgenossenschaft Garlstorf eG am 8. März 2017 in der Dorfhalle in Garlstorf, Beginn: 19.30 Uhr


Tagesordnung:
Siehe Einladung

Teilnehmer: 25 Mitglieder, 3 Gäste
Versammlungsleiter: Sascha Rau
Schriftführer und Stimmenzähler: Sabine Harms

Top 1: Der Aufsichtsratsvorsitzende Sascha Rau eröffnet um 19.35 Uhr die Versammlung. Er begrüßt die anwesenden Mitglieder und Gäste recht herzlich und stellt fest, dass satzungsgemäß und fristgerecht eingeladen wurde. Gegen Einladung und Tagesordnung ergeben sich keine Einwendungen. Die Versammlung ist somit beschlussfähig. Der im Geschäftsjahr 2016 verstorbenen Mitglieder wird gedacht.

Top 2: Der Vorstandvorsitzende Hans-Hermann Putensen berichtet über die Entwicklung des Geschäftsbetriebes im Jahr 2016:

Die wirtschaftliche Lage ist gesund, die finanziellen Verhältnisse sind gut geordnet. Das Geschäftsjahr schließt mit einem Fehlbetrag in Höhe von 5.330 Euro ab, gegenüber einem Überschuss zum Vorjahr in Höhe von 1.877,44 Euro. Der erwirtschaftete Fehlbetrag resultiert aus erhöhten Aufwendungen bei Reparaturen und Mindereinnahmen beim Wassergeld. Hier kam es durch den sich bis Ende Dezember hinziehenden Zählertausch im Vorjahr zu geringeren Verbrauchszahlen in 2016. Der Fehlbetrag soll dem Verlustvortrag zugeschrieben werden. Dieser erhöht sich somit zum Jahresende 2016 auf 7.733,03 Euro. Die Zahlungsbereitschaft und die Liquidität der Genossenschaft waren jederzeit gegeben.

15 Mitglieder kamen durch Neuzugang oder Übertragung in 2016 dazu, 13 Mitglieder sind ausgeschieden, davon 5 durch Tod. Am 31.12.2016 hatte die Genossenschaft 324 Mitglieder mit 327 Geschäftsanteilen.

Die abgerechnete Wassermenge war geringer als im Vorjahr. Es wurden 51.441 cbm über die insgesamt 352 Hauptzähler abgerechnet. Im Vorjahr 56.053 cbm. Der Wasserpreis beträgt unverändert 0,80 Euro/cbm. Die Außenstände aus der Wassergeldabrechnung 2016 betragen zurzeit rund 350 Euro. Die Zahlungserinnerungen an die säumigen Abnehmer sind erfolgt.

Die Analysen der Roh- und Reinwasserproben im Werk und aus dem Netz geben auch im Jahr 2016 ein gutes Zeugnis ab: Alle Ergebnisse entsprachen den Vorgaben der TrinkwasserVerordnung. Der Härtegrad nach dem Waschmittelgesetz beträgt: 2. Die Ergebnisse können in der Geschäftsstelle oder im Internet auf der Garlstorf-Seite eingesehen werden.

Die Firma Berkefeld hat eine umfangreiche Wartung der Anlage im Werk vorgenommen und das elektronische Steuerungsprogramm aktualisiert.

Aufgrund von Reparaturarbeiten bei den Hausanschlüssen Otte/Köhler und dem UFH musste bei den benachbarten Anliegerstraßen die Wasserzufuhr unterbrochen werden. Kostenaufwand für die Genossenschaft rund 5.500 Euro.

Am 5.8.2017 fand im Rahmen einer Monatsübung mit der Feuerwehr ein sogenannter „Stresstest“ statt. Bei Annahme eines Großbrandes im Ort und gleichzeitigem Stromausfall im Wasserwerk und dem Einsatz eines Notstromaggregates wurden wichtige Erkenntnisse für einen Notfall gewonnen, die dokumentiert und den zuständigen Stellen zur Verfügung gestellt wurden.

Der Vorstandsvorsitzende bedankt sich bei der Gemeinde, der Feuerwehr bei allen Mitarbeitern und Helfern, sowie den Mitstreitern im Vorstand und Aufsichtsrat für die gute Zusammenarbeit.


Top 3: Im Jahr 2016 haben Vorstand und Aufsichtsrat in 5 gemeinsamen Sitzungen getagt. Sascha Rau bedankt sich bei allen Organmitgliedern für die konstruktive Zusammenarbeit. Die Beschlüsse wurden alle gemeinsam und einstimmig gefasst. Die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung wurde überprüft und festgestellt.

Top 4: Die Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Jahresabschluss zum 31.12.2016 werden ausführlich erläutert und festgestellt. Die Mitglieder stimmen einstimmig zu.

Top 5: Der Jahresfehlbetrag 2016 beträgt 5.330 Euro. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, diesen Verlust dem Verlustvortrag zuzuschreiben. Der neue Verlustvortrag beträgt nun 7.733,03 Euro. Hierüber erfolgt ein einstimmiger Beschluss.

Top 6: Auf Vorschlag aus der Mitgliederversammlung werden in getrennten Abstimmungen Vorstand und Aufsichtsrat Entlastung erteilt. Die Entlastung erfolgt jeweils einstimmig.

Top 7 a: Wahlen zum Vorstand: Turnusgemäß scheiden Andreas John und Ronald Wrede aus dem Vorstand aus. Ronald Wrede stellt sich nicht mehr zur Wiederwahl. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Jörn Hofmann vor. Nach einer kurzen Vorstellung wird er einstimmig gewählt und nimmt die Wahl dankend an. Andreas John wird einstimmig wiedergewählt und nimmt die Wahl ebenfalls dankend an.

Top 7 b: Wahlen zum Aufsichtsrat: Turnusgemäß scheiden Sascha Rau und Erik Röthke aus dem Aufsichtsrat aus. Beide werden in ihrem Amt bestätigt. Sascha Rau einstimmig und Erik Röthke bei einer Enthaltung. Beide nehmen die Wahl dankend an.

Top 8: Die wasserrechtliche Erlaubnis für die Trinkwasserförderung läuft zum 31.12.2020 ab. Eine Verlängerung kann auf Nachfrage beim Landkreis nicht mehr erteilt werden. Es muss ein umfangreicher Wasserrechtsantrag über ein Ingenieurbüro gestellt werden. Entsprechende Angebote sollen eingeholt werden. Zeitgleich sollen Gespräche mit Hamburg Wasser (Rohwasserförderung) geführt werden.

Top 9: Angeregt wird, sich bei anderen Landkreisen zu informieren, wie dort die Neubeantragung/Verlängerung der Wasserförderung erfolgt, z. B. Hildesheim.

Ortsbrandmeister Norbert Petersen bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit Vorstand und Aufsichtsrat. Moniert werden jedoch die Hydrantenkappen aus Plastik, die zu unflexibel sind und bei Frost zufrieren.
Des Weiteren gibt er Entwarnung für Großbrände im Ort. Selbst wenn das Leitungsnetz versagt, gäbe es 3 Bassins im Ort sowie in einem Kilometer Entfernung Wasserentnahmemöglichkeiten aus Hydranten einer Feldberegnung.
Dienstanweisungen zur Vermeidung von Beeinträchtigung des Trinkwassers bei Löschwasserentnahmen aus dem Leitungsnetz sind bereits erteilt worden.

Top 10: Die Versammlung wird um 21.00 Uhr geschlossen.

Garlstorf, den 8. März 2017


Schriftführer und Stimmenzähler: gez. Sabine Harms


Vorstand: Aufsichtsratsvorsitzender/Versammlungsleiter gez. Hans-Hermann Putensen
gez. Sascha Rau
gez. Jörg Harms
gez. Andreas John
gez. Thorsten Voigts
gez. Ronald Wrede

Zum Protokoll vom 09.03.2016 (Archiv)